Was sind Cookies?

Kategorie: Internet Tipps

Ein Cookie ist eine Textdatei, die immer dann abgespeichert wird, wenn man eine Website besucht.  Diese Datei enthält Informationen durch die der Browser erkennt, ob der User die Internetseite schon vorher besucht hat. Die Darstellung der Website kann sich dann, dank dieser Daten, an den letzten Einstellungen des Benutzers (Sprache, Schriftgröße,..) orientieren.

Inhalt

Wie funktionieren Cookies?

  1. Der User besucht eine Website A. Er vergrößert die Schriftgröße und stellt die Sprache auf Englisch um.
  2. Diese Infos werden in einer kleinen Textdatei im Browser abgespeichert.
  3. Einige Tage später ruft der Benutzer die Internetseite A erneut auf. Der Browser sendet nun die Cookie-Datei an die Website A.
  4. Die Webseite erscheint nun in der vom Besucher bei seinem letzten Besuch eingestellten Sprache und Schriftgröße.

Durch die anonymisierte Speicherung ist es dem Browser nicht möglich, den User genau zu identifizieren. Er weiß allerdings, dass der Benutzer vor einigen Tagen bereits auf der Website war und kennt die von ihm gespeicherten Einstellungen.

Infografik zu Cookies

Erklärung Session Cookies

Session Cookies werden nur so lange gespeichert, wie die Verbindung zum Webserver besteht. Schaltet man den PC also aus, sind diese Cookies gelöscht und beim nächsten Hochfahren des Computers nicht mehr vorhanden.

Durch die Session-ID werden die User eindeutig zugeordnet. Loggt man sich mit seinem Passwort auf einer Seite ein, bleibt man eingeloggt, auch wenn man zwischendurch auf anderen Seiten surft. Dies wird durch die sogenannten Session-Cookies ermöglicht. Die Zugangsdaten sind dann in der Cookie-Datei gespeichert, die erst gelöscht wird, wenn die Verbindung zum Internet nicht mehr besteht.

Was sind Tracking Cookies?

Tracking Cookies verfolgen (tracken) den User auf Schritt und Tritt. Diese Cookie-Art verbleibt oft jahrelang im Browser, wenn sie nicht explizit gelöscht wird.  Das Suchverhalten, die Interessen und die besuchten Seiten werden so abgespeichert, um später für Marketingzwecke genutzt zu werden. Die angezeigten Werbebanner richten sich dann nach dem Surfverhalten des Users. Hat der Benutzer also Sportartikel online bestellt, werden zukünftig Werbebanner für Sportartikel angezeigt, selbst wenn die aktuell angezeigte Internetseite nichts mit Sport zu tun hat. Die erscheinende Werbung richtet sich also nach den Internetgewohnheiten des Users und ist daher für alle Webseitenbesucher unterschiedlich.

Es existieren First-Party-Cookies und Third-Party-Cookies. Wobei First-Party Cookies von dem Server stammen, auf dem auch die besuchte Internetseite gehostet wird. Third-Party-Cookies befinden sich nicht auf dem Server der Website, sondern stammen aus einer anderen Quelle. Oft ist zum Beispiel in einem Werbebanner ein solcher Third-Party-Cookie versteckt, der   den User ausspionieren soll.

Lebensdauer von Cookies

Session-Cookies werden spätestens beim Ausschalten des PCs gelöscht. Bei anderen Cookie-Arten ist die Lebensdauer in der Cookie-Datei eingestellt. Oft erfolgt auch eine automatische Löschung, wenn die Cookies längere Zeit nicht mehr genutzt wurden. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie die Cookies in Ihrem Browser händisch löschen.

Cookies löschen im Google Chrome Browser

1.STRG+H drücken
2.Auf der linke Seite auf Browserdaten löschen klicken

Cookies löschen Chrome
3. Die entsprechenden Felder aktivieren und dann unten rechts Daten löschen klicken.
Screenshot Cookies löschen Chrome
Die Cookies sind jetzt gelöscht.

Cookies löschen im Mozilla Firefox

1.STRG + SHIFT + ENTF gleichzeitig drücken.
2.Cookies ankreuzen und unten auf Jetzt löschen klicken.
Screenshot Cookies löschen Mozilla Firefox

Somit sind keine Cookies mehr in Ihrem Mozilla Firefox Browser vorhanden.

Vorteile von Cookies

Cookies sind nicht per se schlecht. Es gibt mehrere Anwendungsgebiete, in denen Cookies einen praktischen Nutzen haben. Durch Cookies werden Spammer von normalen Besuchern unterschieden. Geht ein Spamroboter auf eine Internetseite, erfolgt innerhalb von Sekunden das Ausfüllen und Abschicken des Kontaktformulars. Gewöhnliche User lesen erst die Inhalte, gehen zum Kontaktformular und schicken es dann ausgefüllt ab. Mit Hilfe von Cookies werden die Spammer, die postwendend das Formular abschicken ausgefiltert und der Formularversand verhindert. Die Anzahl der Spam-Mails reduziert sich dadurch ganz erheblich. Auch ein mehrmaliges Absenden der Nachricht kann durch diesen Mechanismus unterbunden werden.

Cookies Nachteile

Cookies werden bisweilen zu Spionagezwecken verwendet. Ihr Surf- bzw. Suchverhalten wird unter Umständen genau analysiert und Ihre Privatsphäre ist bedroht.

Cookies komplett deaktivieren?

In den gängigen Browsern besteht die Möglichkeit Cookies komplett abzuschalten. Ihre Privatsphäre ist dann geschützt und Ihre Internetgewohnheiten werden nicht ausspioniert.

Unter Umständen funktionieren einige Seiten ohne Cookies nicht richtig, Inhalte fehlen oder die Seiten sind schlicht nicht mehr bedienbar. Das Einkaufen in Onlineshops ist ohne Cookies oft sehr mühsam, die Warenkorbfunktion ist dann häufiger defekt.

Will man diese Nachteile vermeiden, sollte man Cookies grundsätzlich gestatten, diese aber regelmäßig löschen. Um auf  einer speziellen Seite keine Cookies zuzulassen, genügt es den obligatorischen Cookie-Hinweis, der beim Besuch der allermeisten Websites sofort erscheint, nicht mit OK zu bestätigen.

Cookie Hinweis