Browser einfach erklärt

Kategorie: Internet Tipps

Unter einem Browser versteht man ein Programm, mit dem Webseiten aus dem Internet angezeigt werden. Das englischen Wort „to browse“ steht für blättern oder stöbern. Mit einem Browser ist es möglich, nach Herzenslust in den Weiten des World Wide Web zu stöbern und sich verschiedene Webseiten anzuschauen.

Inhalt

Wie funktioniert ein Browser?

Webseiten sind in HTML geschrieben. Der Browser sieht den HTML-Code der Internetseite, wandelt ihn in das Layout um und die Webseite erscheint in ihrer ganzen Pracht

Der Browser ruft die URL (zum Beispiel www.einfache-internetseiten.de) auf, und verarbeitet die HTML-Datei. Diese Datei besteht nur aus Text und HTML Befehlen. Hat das Dokument keinen Fehler wird die umgewandelte Form der Datei mit Grafiken, Fotos und Links angezeigt.

Browser Erklärung

Daraus folgt, dass eine Website auf verschiedenen Browsern unterschiedlich aussieht. Webdesigner verbringen viel Zeit damit, die Darstellung einer Internetseite auf allen Browser zu vereinheitlichen.

Welche Browser gibt es?

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Browser. Im Folgenden werden die 4 wichtigsten kurz vorgestellt.

Internet Explorer / Microsoft Edge

Der Internet Explorer ist bei Windows Rechner bereits vorinstalliert, deshalb war er bis vor wenigen Jahren auch der populärste Browser. Mit der Windows-10-Version hat Microsoft Microsoft Edge als neuen Browser veröffentlicht.

Bereits 1995 erschien die erste Version des Internet Explorers, diese war nur auf Windows 95 lauffähig. Der Internet Explorer 11 ist die im Jahr 2019 aktuelle Variante des IE. Der Internet Explorer hatte durch die Kopplung an das Windows Betriebssystem teilweise einen Marktanteil von über 80 Prozent, heute liegt der Marktanteil dieses Browser nur noch zwischen 10 und 15 Prozent.

Im Microsoft Edge besteht die Möglichkeit sich ganze Webseiten oder Teile davon vorlesen zu lassen. Dazu einfach den betreffenden Textabschnitt markieren und mit der rechten Maustaste darauf klicken. Dann die Option Laut vorlesen auswählen. Schon wird der entsprechenden Text vorgelesen.

Edge Browser Laut vorlesen

Es besteht die Auswahl zwischen verschiedenen Sprechern und es ist möglich, die Sprachgeschwindigkeit zu verändern.

Außerdem gibt es in Edge über die Funktion Notizen hinzufügen die Möglichkeit Screenshots zu erstellen, in diesen Screenshots Markierungen vorzunehmen, Elemente hinzufügen, Notizen anzulegen und diese Screenshots zu versenden. Nach Klick auf das Stift Symbol rechts neben der Browserzeile, öffnet sich das umfangreiche Menü.

Notizen hinfügen Edge Browser

Mozilla Firefox

Beim Mozilla Firefox handelt es sich um den Browser der Mozilla Foundation, weil er HTML besonders strikt interpretiert ist er unter Webdesignern und Webentwicklern beliebt. Die Webstandards haben für Firefox eine hohe Bedeutung, daher werden diese von den Browser-Entwicklern besonders gut umgesetzt.

Der Firefox hat eine lebhafte Namensgeschichte hinter sich, zunächst wurde der Browsern unter dem Namen Phoenix entwickelt. Dann klagte eine gleichnamige US-Firma gegen diese Namensgebung, sodass die Browserbezeichnung geändert werden musste. Der nächste Name Mozilla Firebird war ebenfalls nur von kurzer Dauer, auch hier gab es eine Namensgleichhheit, diesmal mit einem Open-Source-Projekt. Schließlich waren die Mozilla Leute schlaue Füchse und nannten Ihren Browser Mozilla Firefox, wie er bis heute heißt. Die Bezeichnung ist vom chinenischen Ausdruck für Rotfuchs abgeleitet, jenes Tier ziert auch das Logo des Browser der Mozilla Foundation.

Die Mozilla Foundation stellt den Firefox Quellcode zur freien Verfügung. Dadurch kann jeder Entwickler an der Verbesserung dieses Browser mitarbeiten und eventuelle Sicherheitslücken beseitigen. Es gibt zahlreiche Erweiterungen (Add-Ons), mit denen Firefox zusätzliche Funktionen erhält.

Firefox anpassen

Firefox lässt den Usern großen Spielraum, eine weitgehende optische Anpassung an die eigenen Bedürfnisse ist ohne großen Aufwand möglich. Um die Anpassung vorzunehmen ganz rechts auf das Burger-Menü klicken und dann den Menüpunkt Anpassen auswählen. Im nächsten Screen besteht die Möglichkeit, Lieblingswerkzeuge direkt in die Symbolleiste zu ziehen und so das Layout des Firefoxs an die eigenen Wünsche anzupassen.

Werkzeug Firefox

Google Chrome

Bei Google Chrome handelt es sich, wie unschwer zu erraten, um den Google eigenen Browser. Smartphones mit dem Betriebssystem Android haben oft bereits einen Chrome Browser installiert, weil Android und Google zusammengehören. Google Chrome hat seinen Marktanteil in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert und gilt allgemein als schneller Browser.

Der Google Browser hat eine benutzerfreundliche Bedienung und bietet viele Möglichkeiten Synchronisationen durchzuführen. In Chrome ist es leicht möglich, zwischen verschiedenen User mit unterschiedlichen Einstellungen zu wechseln.

Im Google Chrome gibt es umfangreiche Tastenkombinationen für zahlreiche Anwendungsfälle, die hier aufgelistet sind.

So wird durch Strg + n ein neues Fenster geöffnet oder durch Strg + d die aktuelle Internetseite als Lesezeichen gespeichert.

Mit STRG + UMSCHALT + c öffnet sich die Entwickler Console von Chrome. Dieses Tool bietet sehr viele Möglichkeiten. Die Ladegeschwindigkeit der einzelnen Seitenelemente wird angezeigt, Javascript kann debuggt werden und die Auswirkungen von Veränderungen am CSS Code werden in Echtzeit angezeigt. Für Webentwickler ist diese Chrome Erweiterung nahezu unverzichtbar.

Wenn Sie sehen möchten, wie eine Website auf bestimmte Smartphones aussieht, dann ist in der Entwickler Console eine interessante Funktion integriert. Nach Klick auf das SymbolSmartphone Ansicht Chrome

erscheint ein Menü, in dem die unterschiedlichen Smartphones bzw. Bildschirmauflösungen angezeigt werden. Dadurch hat man die Übersicht, wie eine Website auf den unterschiedlichen mobilen Geräten aussieht.

Verschiedene Auflösungen auswaählen - Google Chrome

Safari

Safari ist der Browser von Apple. Er ist auf allen Apple-Betriebssystemen, also auf Macs, iPads und iPhones vorinstalliert. Der Safari Browser funktioniert standardmäßig nicht für Windows-Rechner, es können nur ältere Versionen Safari für Windows installiert werden, was, wegen der damit verbundenen Sicherheitsrisiken, nicht empfehlenswert ist. Der Safari Browser ist für Mac-Produkte der schnellste Browser, außerdem bietet er eine Leseansicht und einen ITP Tracking-Schutz.

Der  2003 von Apple veröffentlichte Internetbrowser ist mit speziellen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, um Angriffe von Malware bzw. Viren zu vermeiden. Er läuft sehr effizient, das Ziel ist die Akkus der Apple Produkte zu schonen, damit die Geräte für die User noch attraktiver werden.