Was ist Browser Fingerprinting bzw. der digitale Fingerabdruck?

Kategorie: Internet und Gesellschaft

Auch ohne Cookies hinterlassen Sie im Internet Spuren, mit denen Unternehmen Sie identifizieren. Der Browser speichert durch den sogenannten digitalen Fingerabdruck zahlreiche Informationen über Sie. Sobald eine Verbindung zum Internet besteht, übergibt der Browser etliche Daten an den Server. Dieses Datenbündel enthält den genutzten Browser, die installierten Plugins, Ihre Spracheinstellungen, die installierten Schriftarten, die von Ihnen zuletzt besuchten Webseiten und andere Merkmale. Firmen verwenden diese Informationen, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Die Deaktivierung von Cookies reicht somit nicht aus, um Spuren im Internet zu vermeiden. Jedesmal wenn Sie auf eine Internetseite gehen, hinterlassen Sie einen digitalen Fingerabdruck. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit genügt dieser zur genauen Erkennung einzelner User.

Inhalt

Aktives oder passives Fingerprinting

Fachleute unterscheiden zwischen passivem und aktivem Fingerprinting.

Passives Fingerprinting liegt vor, wenn der Browser bestimmte Angaben automatisch an den Webserver schickt. Der User Agent übermittelt den verwendeten Browser und das Betriebssystem Ihres Computers. Auch die IP-Adresse zählt zu den passiven Merkmalen.

Beim aktiven Fingerprinting liest die Website  die Informationen aus, beispielsweise durch Javascript oder Flash. Der Client ermittelt so die installierten Schriftarten, die benutzten Plugins, die Bildschirmauflösung oder die Systemzeit.

Personalisierte Werbung dank Browser Fingerprinting

Die Übermittlung der Daten erfolgt hauptsächlich für das Anzeigen von personalisierter Werbung. Selbst ohne Cookies ist durch den digitalen Fingerabdruck die Einblendung passender Werbebotschaften möglich. Die gespeicherten Konfigurationsdaten finden Verwendung als Identifikationsmerkmal. Die Löschung dieses  digitalen Datenbündels ist nicht durchführbar.

Sind alle digitalen Fingerabdrücke individuell?

Nein. Es gibt einige wenige Systemkonfigurationen mit identischen Merkmalen. Allerdings sind das Ausnahmen. Meist  sind die Fingerprints unterschiedlich. Nur wenige User verfügen über die exakt gleiche Konfiguration. Die installierten Schriftarten, die verwendeten Plugins oder die Browserversion unterscheiden sich oft. Ausschließlich für den seltenen Fall, dass alle im digitalen Fingerabdruck gespeicherten Daten übereinstimmen, ist eine Unterscheidung nicht möglich.

Auf AmIUnique sehen Sie, aus  welchen verschiedenen Merkmalen sich Ihr digitaler Fingerabdruck zusammensetzt. Die Wahrscheinlichkeit einzigartige Spuren im Netz zu hinterlassen ist somit sehr groß.

Browser Fingerprint Tools

Hier sehen Sie, welche Daten Ihr User Agent beinhaltet: installierte Browser, IP-Adresse, Betriebssystem.

Dieses einfache Tool zeigt Ihnen Ihren persönlichen Browser Fingerprint an. Nach Klick auf Show full results for fingerprinting sehen Sie die übermittelten Angaben.

Panopticlick ermittelt, ob Ihr Browser trackings ads und invisible trackers blockt. Außerdem erhalten Sie eine Einschätzung, ob der digitale Fingerabdruck Ihres Browser einzigartig ist.

Den digitalen Fingerabdruck vermeiden

Durch ein paar kleine Veränderungen erschweren Sie das Browser Fingerprinting. Je weniger individuell die Einstellungen sind, umso schwieriger verläuft die eindeutige Identifikation. Ein ausgefallener Browser hat gegenüber einem gängigen Browser in einer neuen Version Nachteile. Verwenden Sie daher die neueste Version eines weit verbreiteten Browsers, um die Erstellung des digitalen Fingerabdrucks zu erschweren.

Verändern Sie unter Umständen Ihren User Agent durch einen User-Agent Switcher und installieren Sie die für Firefox oder Chrome vorhandenen Add-ons. Nach der Installation schickt der Browser andere, als die eigentlich korrekten, Angaben an den Server. Aber Vorsicht: Eine IP mit ständig wechselnden User Agent Daten löst schnell Misstrauen aus und Sie landen eventuell auf Spamlisten.

Das Ausschalten von JavaScript verhindert das aktive Abfragen von Angaben durch den Browser. Die Systemsprache, die verwendeten Plugins oder die installierte Schriftarten bleiben so anonym. Einige Webseiten funktionieren ohne JavaScript nicht mehr richtig, sodass auch diese Methode erhebliche Nachteile hat.

Setzen Sie spezielle Schutzmaßnahmen um, unterscheiden Sie sich wiederum von den anderen Usern, sodass sich der positive Effekt eventuell ins Gegenteil verkehrt.

Es gibt noch zahlreiche andere Möglichkeiten, Browser Fingerprinting einzuschränken. Nahezu alle diese Methode haben beim täglichen Surfen deutlich spürbare Nachteile. Nur die nötigsten Plugins, eine gängigen Browser und eine übliches Betriebssystem zu installieren, sind einfache Maßnahmen, die das Browser Fingerprinting erschweren.

Verwandte Beiträge

Was ist Big Data? Eine Erklärung für Anfänger

Sind Datenmengen zu groß und zu kompliziert, um sie mit einfachen Methoden auszuwerten, nennen Fachleute diese Massendaten Big Data. Die Daten zeichnen sich durch ihre große Masse, die hohe Geschwindigkeit

Clickbait einfach erklärt

Der User klickt auf die Überschrift, sieht den Text und findet die in der Headline versprochenen Informationen nicht. Ein Fall von Clickbait. Reißerische Überschriften ködern (to bait) die Nutzer und

IP-Adressen für Anfänger erklärt

IP Adressen sind notwendig, um Rechner in einem Netzwerk zu identifizieren. Dadurch ist es beispielsweise möglich, ein Datenpaket an diese IP zu senden. Inhalt Aufbau einer IP-Adresse Statische IP-Adressen Dynamische

Was ist ein Hashtag?

Das Wort Hashtag ist aus den englischen Begriffen hash (Doppelkreuz #) und tag (Markierung) zusammengesetzt. Ein Hashtag markiert also einen Ausdruck oder mehrere Ausdrücke mit einem Doppelkreuz. Inhalt Funktion von

Was ist ein Influencer?

Ein Influencer ist eine Person, die durch ihre Meinung viele Menschen beeinflussen kann. Verfügt ein Influencer über viele Follower in den verschiedenen Social-Media Kanälen, auf Youtube oder als Blogger, hat