Texte im Internet schreiben

Kategorie: Usability

Um Texte für das Internet zu schreiben, muss man zunächst wissen, wie Texte im Internet gelesen werden. Die Antwort auf diese Frage ist ernüchternd. Die meisten User lesen die Texte gar nicht, sondern überfliegen sie nur. Das hat Jakob Nielsen, der berühmte Usability-Experte, in einem der bekanntesten Usability-Artikel überhaupt, festgestellt.

In research on how people read websites we found that 79 percent of our test users always scanned any new page they came across; only 16 percent read word-by-word.

https://www.nngroup.com/articles/how-users-read-on-the-web/ 1

Leser scannen also die Seiten nach für sie wichtigen Begiffen. Deshalb sollten die wichtigsten Begriffe optisch hervorgehoben werden.

Gelingt es den Leser durch eine klare Struktur, einen übersichtlichen Aufbau und eine leicht verständliche Sprache zu fesseln, dann werden diese wirklich interessierten User, den Text auch Wort für Wort durchlesen.

Inhalt

Texte im Internet – was gemacht werden sollte

  • Listen mit Aufzählungspunkten verwenden, diese Listen können schneller erfasst und vom Gehirn besser verarbeitet werden.
  • Zwischenüberschriften einfügen, das erleichtert die Lesbarkeit und sorgt für eine übersichtliche Struktur.
  • Die Überschriften besonders sorgfältig und zielgerichtet formulieren. Nach der 80 zu 20 Regel von Copyblogger lesen 80 Prozent der User nur die Überschriften und nur 20 Prozent den restlichen Text. 2
  • Bei längeren Artikeln am Anfang des Textes ein Inhaltsverzeichnis mit internen Sprungmarken zu den jeweiligen Textstellen integrieren. Die Leser können so schnell zu den für sie wichtigen Abschnitten springen. Wikipedia arbeitet bereits seit Jahren sehr erfolgreich mit diesen Inhaltsverzeichnissen.
  • Besonders wichtige Begriffe als Blickfang hervorheben. Dabei sollte auf die verschiedenen Möglichkeiten der Hervorhebung in HTML geachtet werden.
  • Links sollten klar als Links erkennbar sein, das kann durch eine andere Schriftfarbe, durch Unterstreichung oder eine andere Schriftart geschehen.
  • Externe Links können, wie auf dieser Seite, auch als Fußnoten eingebaut werden. Schließlich will man, dass die User auf der eigenen Seite bleiben und nicht auf eine externe Webseite springen.
  • Die wichtigen Punkte am Anfang erwähnen und versuchen zuerst allgemein über das Thema zu schreiben und erst später auf die Details einzugehen.
  • Die Texte auf die Zielgruppe zuschneiden. Bei einer jugendlichen Zielgruppe kann die Sprache etwas lockerer sein. Richtet sich die Seite an Germanistikprofessoren sollte man sich einer angemessenen Wortwahl befleißigen.
  • Der Kontrast zwischen Hintergrundfarbe und Textfarbe sollte nicht zu klein sein. Am Besten ist dunkler Text auf hellem Hintergrund lesbar. Helle Schrift auf dunklem Hintergrund ist deutlich anstrengender zu lesen, es sollte daher vermieden werden, längere Textpassagen mit heller Schrift zu schreiben.

Texte im Internet – was vermieden werden sollte

  • Nicht zu viele optische Hervorhebungen in den Text einbauen. Wenn jedes dritte Wort fett dargestellt wird, hat die Hervorhebung keinen Effekt.
  • Keine Begriffe unterstreichen, die keine Links sind. Die User werden versuchen auf diese Begriffe zu klicken und dann verwirrt sein, wenn nichts passiert.
  • Auf die übermäßige Verwendung von Fachbegriffen verzichten. Häufig verwenden Firmen auf ihrer Webseite Begriffe, die nur ihren Mitarbeitern oder absoluten Kennern bekannt sind. Die Webseite soll schließlich für Kunden geschrieben sein und die haben oft nur wenig Ahnung von der Materie.
  • Die Schrift darf nicht zu klein und sollte ohne Anstrengung noch gut lesbar sein.

Externe Links

1: https://www.nngroup.com/articles/how-users-read-on-the-web/2: http://www.copyblogger.com/writing-headlines-that-get-results/

Verwandte Beiträge

Conversion Tipp 3: Webdesign Konventionen einhalten

Menschen orientieren sich gerne an festen Regeln. Egal ob beim Tagesablauf, im Supermarkt oder im Straßenverkehr, Konventionen sorgen für ein Gefühl der Sicherheit und Behaglichkeit. Wer sich an einem Ort weiterlesen

Conversion Tipp 2: positive Emotionen durch Fotos

Die Besucher einer Website sollen sich mit einem positiven Gefühl auf der Seite bewegen und die für sie wichtigen Informationen finden und im Optimalfall Kontakt zum Unternehmen aufnehmen, um die weiterlesen

Conversion Tipp 1: Formular Optimierung

Formulare sind wichtige Bestandteile einer Conversion Optimierung. Durch Formulare haben die User die Möglichkeit direkt Kontakt zum Unternehmen aufzunehmen, ohne eine Telefonnummer wählen oder ihr E-Mail Programm starten zu müssen. weiterlesen

Usability Tipps für die Startseite

Die Startseite einer Webseite kann mit der Titelseite einer Zeitung verglichen werden. Die Titelseite muss durch eine ansprechende Gestaltung und griffige Formulierungen dafür sorgen, dass möglichst viele Kunden die Zeitung weiterlesen