Usability Tipps fĂŒr die Startseite

Kategorie: Usability

Die Startseite einer Webseite kann mit der Titelseite einer Zeitung verglichen werden. Die Titelseite muss durch eine ansprechende Gestaltung und griffige Formulierungen dafĂŒr sorgen, dass möglichst viele Kunden die Zeitung kaufen. Analog dazu, muss die Startseite einer WebprĂ€senz so gestaltet sein, dass nur wenige Besucher die Seite schnell wieder verlassen und möglichst viele Webseitenbesucher Kontakt mit dem Unternehmen aufnehmen und dann eventuell zu Kunden werden. Die Headline einer Zeitung muss genauso sorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlt werden wie die Fotos, die auf die Titelseite kommen.

Nur wenn diese beiden Elemente positive Emotionen bzw. einen Kaufanreiz beim Kunden auslösen, ist die Titelseite einer Zeitung gelungen. FĂŒr die Startseite einer Homepage gilt Ă€hnliches, Fotos und Texte mĂŒssen sorgfĂ€ltig bearbeitet werden und sich an den WĂŒnschen der User orientieren. Im Internet haben Fotos eine noch grĂ¶ĂŸere Bedeutung als im Printbereich, weil das Internet kein klassisches Lesemedium ist.

Die folgenden 4 Fragen dienen als Orientierung, um eine Startseite richtig zu gestalten:

Worum geht es auf der Homepage?

Der User muss sofort wissen, worum es auf der Webseite geht bzw. was das Unternehmen anbietet. Viele Webseiten, die derzeit online sind, erfĂŒllen dieses Kriterium erstaunlicherweise nicht. Wenn auf Anhieb nur der Firmenname und ein symbolisches Foto zu sehen sind, wird nicht klar, was das betreffende Unternehmen anbietet oder worum es auf der Webseite ĂŒberhaupt geht. Deshalb sollte immer eine sogenannte Tagline hinzugefĂŒgt werden. In diesem kurzen Slogan sollte der Unternehmenszweck kurz dargestellt werden.

Was unterscheidet das Unternehmen von der Konkurrenz?

Gibt es ein oder mehrere wichtige Unterscheidungsmerkmale im Vergleich zur Konkurrenz? Warum sollte der User gerade dieses Unternehmen beauftragen oder gerade dieses Produkt kaufen? Falls ja, mĂŒssen diese Unterscheidungsmerkmale auf der Startseite der Webseite verdeutlicht werden. Typische Beispiele fĂŒr diese Alleinstellungsmerkmale bzw. USPs (unique selling propositions) sind:
– alles aus einer Hand
– aus eigener Herstellung
– nur aus Naturprodukten
– ohne Zusatz von kĂŒnstlichen Farbstoffen

Ist die Schrift gut lesbar?

Der Kontrast zwischen Hintergrundfarbe und Schriftfarbe sollte möglichst groß sein, damit der Text ohne grĂ¶ĂŸere Anstrengungen lesbar ist. GrundsĂ€tzlich ist dunkle Schrift auf hellem Hintergrund besser lesbar als helle Schrift auf dunklem Hintergrund. Die SchriftrgrĂ¶ĂŸe sollte nicht zu klein gewĂ€hlt werden und bei der Schriftart sollte weniger auf Optik, aber dafĂŒr mehr auf Lesbarkeit geachtet werden. Die LĂ€nge der Zeile sollte auf 600 bis 700 Pixel beschrĂ€nkt werden, weil zu lange Zeilen nur sehr schwer konzentriert gelesen werden können.

Sind die richtigen Fotos ausgewÀhlt?

Die Fotos mĂŒssen qualitativ hochwertig und dĂŒrfen nicht verpixelt sein. Außerdem sollte auf reine Ziergrafiken, die weder zusĂ€tzliche Informationen liefern noch die Optik der Seite entscheidend verbessern, verzichtet werden. Fotos, die Informationen liefern (Produktfotos) oder den Webseitenbesucher ein positives GefĂŒhl vermitteln (fröhliche Menschen, schöne Landschaften,..) sollten dagegen unbedingt in die Startseite eingebaut werden. Die Fotos sollten möglichst schon in der maximalen GrĂ¶ĂŸe vorliegen in der sie eingebunden werden sollen, es macht keinen Sinn, ein Foto was in höchstens 500 Pixel Breite angezeigt werden soll mit 2000 Pixel Breite zu laden und dann verkleinern zu lassen, dadurch steigt die Ladezeit, die Seite baut sich langsam auf und die Suchmaschinenoptimierung wird erschwert.