Friedrich Dürrenmatt – Die Panne

Kategorie: Buchrezensionen

Der Textilvertreter Alfredo Traps hat auf einer seiner Geschäftsreisen eine Panne. Mitten in der Provinz findet er eine kostenlose Herberge für die Nacht. Im dortigen Speisesaal trifft er auf eine bunte Mischung auf pensionierten Richtern, Staatanwälten und Verteidigern, die zum Zeitvertreib Gerichtsverhandlungen nachspielen. Traps willigt ein an diesem Spiel teilzunehmen und muss die Rolle des Angeklagten übernehmen. Er beteuert zwar, dass er sich nichts zu Schulden hat kommen lassen. Doch die lebenserfahrenen Mitspieler stellen fest, dass sich bei jedem Menschen eine Schuld feststellen lasse. Sie bringen Traps dazu, aus seinem Leben zu erzählen und der Angeklagte erzählt, dass er beruflich eine bessere Position erhalten habe, weil sein ehemaliger Chef an einem Herzinfarkt gestorben sei. Durch geschickte Fragen kommt schließlich raus, dass Traps eine Affäre mit der Frau seines ehemaligen Chefs gehabt hat. Schnell wird die Situation für den Angeklagten immer schlimmer und unvermittelt wir er des Mordes verdächtigt.

Die Sprache dieser Erzählung ist virtuos und der Stil ist von einem feinen Humor und einer ironischen Distanz geprägt. Gesellschaftskritik wird hier gekonnt mit philosophischen Betrachtungen vermischt. Deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

Verwandte Beiträge

Heinrich Mann – Der blaue Engel

Professor Raat ist ein kleinbürgerlicher Tyrann. Als Gymnasiallehrer schikaniert er seine Schüler und nutzt bei jeder Gelegenheit seine Macht aus. Er wird von seinen Schülern gerne provoziert und hinter seinem

Anton Tschechow – Eine langweilige Geschichte

Nikolaj Stepanytsch lebt ein vorbildliches Leben. Der Professor ist erfolgreich, tugendhaft und fleißig. Ihm macht es Spaß, seinen Studenten während seiner Vorlesungen Wissen zu vermitteln. Nie verliert er ein böses

Arthur Conan Doyle – Das Zeichen der Vier

Eines Tages erscheint die reizende Miss Morstan bei Sherlock Holmes und Doktor Watson in der Baker Street. Die junge Dame hat per Post eine rätselhafte Aufforderung zugeschickt bekommen, sie soll

Sayaka Murata – Die Ladenhüterin

Keiko ist ein ungewöhnliches Mädchen: sie kann die Gedanken und Gefühle ihrer Mitmenschen nicht nachvollziehen. Es kommt immer wieder zu peinlichen Situationen, sodass sie sich immer mehr zurückzieht. Die Jahre

Lars Gustafsson – Die Tennisspieler

Texas, Mitte der siebziger Jahre: Lars, ein schwedischer Professor, hält an der Uni Vorlesungen über europäische Literatur und spielt in seiner Freizeit leidenschaftlich gern Tennis. Jeden Morgen schwingt er sich